Pilotprojekt bidirektionales Laden eines Elektroauto und Vehicle-to-Home (V2H)

In diesem Blogartikel möchte ich mich für ein Pilotprojekt „bidirektionales Laden eines Elektroauto“ in einem Vehicle-to-Home bewerben. Wie ihr aus meinen Artikeln über Vehicle-to-Home (V2H) und Vehicle-to-Grid (V2G) wisst, gibt es riesiges Potential bei diesen Zukunftsthemen, welche ich aktiv begleiten möchte. Ein rückspeisefähiges Elektroauto wie z.B. der Hyundai IONIQ 5 steht dabei nicht nur als PV Speicher, sondern auch als Stromspeicher für das Haus oder das Stromnetz zur Verfügung. Dabei nimmt das E-Auto die Funktion eines Akkus und riesigen Powerbank für das Haus oder das smart grid ein.

Bewerbung Pilotprojekt bidirektionales Laden eines Elektroautos. Wir ihr aus meinen Artikeln über Vehicle-to-Home (V2H) und Vehicle-to-Grid (V2G) wisst, gibt es riesiges Potential bei diesen zukünftigen Themen, welche ich aktiv begleiten möchte. Ein rückspeisefähiges Elektroauto wie z.B. der Hyundai IONIQ5 steht dabei nicht nur als PV Speicher, sondern auch als Stromspeicher für das Haus oder das Stromnetz zur Verfügung. Dabei nimmt das E-Auto die Funktion eines Akkus und riesigen Powerbank für das Haus oder das smart grid ein.
Bewerbung für ein Pilotprojekt bidirektionales Laden eines Elektroautos in einem Vehicle-to-Home (V2H).

Aufruf und Bitte um Kontakte für Pilotprojekt bidirektionales Laden E-Auto und Vehicle-to-Home (V2H)

Wenn unter euren Kontakten jemand dabei ist, der diese Art von Pilotprojekten organisiert, würde ich mich freuen, wenn ihr diesen Artikel teilt und meine Kontaktdaten weitergebt.

In den nächsten Abschnitten möchte ich euch skizzieren, was ich bereits unternommen habe, um an ein Pilotprojekt zum bidirektionalen Laden im Vehicle-to-Home zu kommen und welche Voraussetzungen ich mitbringe.

Bisher habe ich leider erfolglos im Freundes- und Bekanntenkreis versucht, selbst an Kontakte zu kommen. Auch die sozialen Medien habe ich bemüht und teilweise per Kaltakquise Personen angeschrieben, die bereits an aktuellen Pilotprojekten arbeiten. Zu nennen ist dabei Hyundai CRADLE aus Berlin mit Pilotprojekten rund um die Themen V2X oder die Netz Leipzig GmbH. Vielleicht habt ihr andere Tipps und Ideen, wie ich an ein Pilotprojekt gelangen kann?

Meine Voraussetzungen für Pilotprojekt bidirektionales Laden E-Auto und Vehicle-to-Home

Ich möchte mich aktiv beteiligen und hier skizzieren, warum ich die perfekten Voraussetzungen mitbringe:

  • Haus in Leipzig PLZ 04289 mit Stromnetzbetreiber Netz Leipzig GmbH
  • Photovoltaikanlage
    • Spitzenleistung 6,72 kWp
    • SolarEdge Technologies Wechselrichter WR SE5K-ER-01 inkl. OPEN API um  Livedaten zu Produktion der PV Anlage und Verbrauch bzw. Eigenverbrauch des Hauses abrufen zu können
    • Heckert Solar GmbH mit 21 PV-Modulen NeMo® 2.0 60 M 320 Black
    • SolarEdge Technologies Leistungsoptimierer P370 für 21 PV Module
  • Halter eines geleasten Hyundai IONIQ 5
  • Wallbox Webasto Pure 11 kW
  • Platz & Bereitschaft für nötige Erweiterungen oder Umbauarbeiten z.B. am Zählerschrank ist vorhanden
  • PKW Stellplatz gleich in direkter Nähe zum Zählerschrank vorhanden
  • Bereitschaft, das Projekt und deren Fortschritte in meinem Blog www.elektroautofahrer.net bekannt zu machen und aktiv für Aufklärung und Begeisterung zu sorgen

Fazit Bewerbung Pilotprojekt

Wenn ihr jemanden kennt, der diese Pilotprojekte zum bidirektionalen Laden organisiert, würde ich mich freuen, wenn ihr den Artikel teilt und meine Mailadresse daniel.sonne@elektroautofahrer.net weitergebt. Meine Voraussetzungen dafür habt ihr oben aufgelistet bekommen.

Danke und Gruß Daniel ☀️ von elektroautofahrer.net

Newsüberblick bidirektionales Laden Elektroauto mit Vehicle-to-Home (V2H) und Vehicle-to-Grid (V2G)

Vehicle-to-Grid: Acht Hyundai Ioniq 5 speisen Sekundärregelleistung in Amprion-Netz ein

Wie bidirektionales Laden von Elektroautos in Zukunft bei Blackouts helfen könnten – Beitrag BR

Cookie Consent mit Real Cookie Banner